Anleitung

Anleitung zur Erstellung von Familiengenogrammen

Auf dieser Seite gebe ich Ihnen eine kurze Anleitung dazu, wie Sie ein Familiengenogramm erstellen können.

Zunächst installieren Sie das Programm GenoPro auf ihrem PC (nicht mit Apple und Linux kompatibel). Dazu gehen Sie auf die Seite von GenoPro.com und laden das Programm herunter.

Die kostenfreie Version von GenoPro ermöglicht es Ihnen, 25 Familienmitglieder grafisch darzustellen. Falls Sie mehr als 25 Personen darstellen möchten, ist der Produktschlüssel für 32 Euro erhältlich. Dies lohnt sich insofern, dass GenoPro in meinen Augen die beste Genealogiesoftware darstellt.


Nach der Installation der Software geht es in einem zweiten Schritt darum, die Familienmitglieder und ihre Bezüge zueinander darzustellen. Am Anfang können Sie den “Assistenten” benutzen, über welchen Sie die ersten Familienmitglieder erstellen können, Sie können aber auch einzelne Personen so “erstellen” und dann jeweils Partner, Eltern oder Kinder hinzufügen. GenoPro ist nahezu selbsterklärend.


Wichtig ist es, die Männer jeweils auf der linken Seite darzustellen, die Frauen auf der rechten Seite. Kinder werden nach dem Alter von links nach rechts aufgeführt. Das folgende Bild veranschaulicht dies:

Fam mit 2 Kids erweitert

Im nächsten Schritt werden die Grosseltern “hinzugefügt”:

Fam mit 2 Kids plus Grosseltern

Mein “Musterfamiliengenogramm” habe ich im letzten Schritt auf vier Generationen erweitert und auch noch teilweise Ehepartner und Geschwister hinzugefügt:

Genogramm komplett

Das erstellte Genogramm kann als Familienstammbaum verwendet werden, aber auch als Darstellung der Gegebenheiten innerhalb der Familie, wie z.B.  die Beziehungsqualität zwischen Personen, Ähnlichkeiten, Konflikte, Kontaktabbruch. Dies muss allerdings nicht sein und beeinträchtigt eventuell auch die Übersichtlichkeit des Familiengenogramms. Überhaupt halte ich die Erstellung eines neutralen Genogramms schon mal für einen sehr grossen Schritt, wenn man sich mit der eigenen Familie auseinander setzen will.

Soweit mal meine Kurzeinführung zum Thema Erstellung eines Familiengenogramms.

Da viele gute Dinge über Familiengenogramme bereits geschrieben wurden, verlinke ich hier eine kleine Auswahl von mehreren guten Beschreibungen zur Erstellung von Genogrammen mit vielen Tipps und Vorschlägen:

Text 1  – des Ehepaars Hintermann aus Zürich

Text 2 – von Dr. Andreas Dams in Berlin

Text 3 – des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Text 4 – auf wikihow.com und sehr schön gestaltet!

Text 5a – der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin: Genogrammblatt
Text 5b – der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin: Erläuterungen zum Genogrammblatt

Text 6 – von Heribert Döring-Meijer

Text 7 – von Heiko Veit

 

 

Anleitung zur Erstellung von Familiengenogrammen